05-08-14 M’era Luna Sonntag im Regen

Dieser Sonntag stand im Zeichen des Regens. Manche Besucher verliessen schon am Mittag das Gelände wegen des vielen Regens und ihrer durchnässten Kleidung. Doch die hartgesottenen Fans blieben, trotz der unangenehmen Wolkenbrüche. Die Gänge zwischen den Zelten, die Wiesen auf und rund um das Gelände waren eine reine Matschpfütze (siehe Bilder). Laut ein paar Campern bleiben aber die Zelte innen trocken.

Zu den gesehenen, fotografierten und gefilmten Bands:

Main-Stage:
„The Birthday Massacre“ Die Wave, Gothic und Metal Band aus England rockte die Besucher aufs äußerste. Die Sängerin brachte einige zum Klatschen, trotz der Regenschauer.

„Zeraphine“ Die 5 deutschen Jungs von Zeraphine sorgten mit Ihrem, von Gothic, Alternative und elektronischen Einflüssen geprägten Sound, für gute Laune auf dem verregneten Platz.

„Lacuna Coil“ Die italienische Band brachte Ihre ganzen Kracher bei einem monsunartigem Regen, der alles auf dem Festplatz aufweichte. Teilweise sah man nur auf und abgehende Regenschirme und Köpfe beim Headbanging.

„Subway to Sally“ Ihr Markenzeichen ist harte Rock- und Metalmusik, angereichert mit mittelalterlichen Melodien, die mittels Dudelsack, Drehleier, Laute, Mandoline, Schalmei, Geige oder Flöte gespielt werden. Die Band war noch nicht mal auf der Bühne, schon fing das Publikum an zu singen. Subway to Sally spielte Ihre bekanntesten Hits und überzeugte mit gewaltigen Flammen und pyrotechnischen Effekten. Die Besuchermenge tobte, klatsche, sprang und tanzte zur Musik. Subway to Sally gehörte mit zu den Top-Acts des M’era Luna Festivals 2005.

Es war ein schöner Sonntag trotz des vielen Regens und dem Matsch.

Bilder: X-Ray & BlackTear Text: X-Ray

Live! » 05-08-14 M'era Luna am Sonntag
close[X]